Falafel in einer Fritteuse braten

Frittierter Falafel scheint schwierig herzustellen, aber das ist es nicht! Und wenn man sie in einer Heißluftfritteuse (Tipp: www.reisland.net) herstellen kann, hat man sofort eine gesunde Version. Dieses Rezept habe ich aus einem Kochbuch für Fritteusen und ich erzähle Ihnen in diesem Blogbeitrag auch, was ich von diesem Kochbuch halte.

Alle Rezepte aus der Fritteuse

Hast du schon mal mit der Fritteuse gekocht? Ich eigentlich noch nicht so sehr. Vor etwa 1,5 Jahren bekamen mein Freund und ich von seiner Mutter eine Fritteuse, sie hatte sie gewonnen. Um ehrlich zu sein, bis vor kurzem habe ich darin wirklich nur Pommes frites gemacht. Die wirklich sehr lecker sind, aber eigentlich hatte ich noch nie so viel Vertrauen in andere Gerichte aus der Fritteuse. Bis vor kurzem, weil ich angefangen habe, damit zu arbeiten! Diese Inspiration kam alle aus dem Buch „Das Kochbuch für die Fritteuse“ von The Amazing Kitchen. Und, wirklich, hier sind so viele köstliche Rezepte! Denkt daran: Granola, Donuts, Empenadas, Galette mit Spinat und Ricotta und Tandoori mit Huhn.

Über das Kochbuch für die Fritteuse

Als Simone und Anja einst in der Fritteuse zu kochen begannen, gab es kein Halten mehr. Sie begann ihren Food-Blog und nach einem E-Book war es Zeit für ein echtes Buch. Und das ist ein Buch voller süßer und herzhafter Rezepte, alles aus der Fritteuse. Wirklich, ich wusste nicht, dass man mit dieser Pfanne so viele köstliche Gerichte zubereiten kann. Unglaublich tatsächlich und damit wirklich viel gesünder. Also, ich bin sehr aufgeregt und freue mich darauf, herauszufinden, welche Rezepte meine Lieblingsrezepte sind. Dieser Falafel wird auf jeden Fall öfter auf dem Tisch liegen!

Rezept: Falafel aus der Fritteuse
Anzahl: 2 Personen
Vorbereitung: 30-40 Minuten

Inhaltsstoffe:
300 g Kichererbsen aus der Dose
0,5 rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Teelöffel Korianderpulver
1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1 Teelöffel Paprikapulver
eine Prise Salz
5 Stängel Petersilie
Saft von 0,5 Zitrone
0,5 geschlagenes Ei
1-2 Esslöffel Weizenmehl für die Bevölkerung
Erdöl

Joghurtdip:
eine Viertelgurke
1 Zehe Knoblauch
Kräutermischung nach Belieben: Minze und Petersilie
Pfeffer und Salz

Zubehör:
Küchenmaschine
Aluminiumfolie
fettdichtes Papier

Mit servieren:
zum Beispiel: Paprika, Zitrone, Salat und türkisches Brot.

Vorbereitung:

Kichererbsen abtropfen lassen, gut abspülen und abtropfen lassen. Diese in die Küchenmaschine geben und grob zerkleinern.

Die Zwiebel zerkleinern, den Knoblauch zerkleinern und beide braten, bis die Zwiebel glasig ist. Dann die Kräuter hinzufügen: Korianderpulver, gemahlener Kreuzkümmel und Paprikapulver. Mit den Zwiebeln ca. 2 Minuten backen und dann zu den Kichererbsen hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Geben Sie die Petersilie auch in die Küchenmaschine.

Nochmals verrühren und dann Ei, Mehl und Zitronensaft dazugeben und zum letzten Mal verrühren. Wenn der Teig noch etwas feucht ist, können Sie etwas zusätzliches Mehl hinzufügen. Befeuchte deine Hände ein wenig und drehe die Teigkugeln. Die Kugeln etwas flach drücken und eine halbe Stunde im Kühlschrank stehen lassen.

In der Zwischenzeit tauchen Sie den Joghurt ein, indem Sie die Gurke reiben, die Flüssigkeit auspressen und mit dem Joghurt mischen. Die Kräuter fein hacken und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut vermischen.

Erhitzen Sie die Fritteuse auf 200 Grad und bedecken Sie die Innenseite zuerst mit etwas Aluminiumfolie und dann mit Backpapier. Die Falafel darauf legen und ca. 10 Minuten knusprig backen. Zwischendurch umdrehen und ggf. portionsweise backen.

Mit türkischem Brot, Joghurtsauce, Salat, rotem Pfeffer und Zitrone servieren.